Einzelveranstaltungen

Sicherheit neu denken

Kann eine gewaltfreie, zivile Sicherheitspolitik wirksam sein?


Seit eh und je sind wir gewohnt, Landesverteidigung ebenso wie die Beilegung internationaler Konflikte als Sache des Militärs zu betrachten. Diplomatische Schritte sind vergleichsweise zaghaft und dringen auch wenig an die Öffentlichkeit. Für sie wird nur ein winziger Bruchteil der Gelder aufgewandt, die in Rüstung etc. fließen.
Nun fordern seit langem Kriege viel mehr Zivilopfer und die militärische Entwicklung ist schwindelerregend. Gleichzeitig stellen wissenschaftliche Studien fest: Gewaltprävention, Vermittlung, Verhandlung und ziviler Widerstand sind unglaublich effektiv und haben dies seit Jahrhunderten bewiesen. Deshalb legte eine Gruppe von Spezialisten auf Initiative der Badischen Landeskirche ein Konzept vor, das in drei Szenarios vorstellt, wie es in den nächsten 20 Jahren mit unserer Sicherheitspolitik weitergehen könnte: Wenn wir so weiter machen wie bisher, wenn wir im Rahmen der Möglichkeiten abrüsten, wenn wir uns ganz auf zivile Sicherheitspolitik verlegen. Das letztere scheint utopisch! Ist es das?

Irmgard Scheitler, Professorin i.R. im Fach Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Würzburg, ist seit 1981 Mitglied und seit vielen Jahren eine von zwei Vorsitzenden von pax christi im Bistum Eichstätt.


Reihe Bibelkneipe

1. Abend: Was fasziniert uns an Mord und Totschlag? Warum töten wir?


Die 18. Neumarkter Bibelkneipe trägt den Titel: "Tatort - Bibel! Fromme Geschichten von Mord, Vergewaltigung und Verrat"
An diesem Abend werden die Gäste zuerst die Hintergründe erfahren, warum immer wieder in beiden Teilen der Bibel von Neid und Missgunst, Eifersucht und Hinterhältigkeit sowie von Macht und Ohnmacht erzählt wird. Im zweiten Teil des Abends geht es dann darum, wieso wir ohne Kriminalgeschichten gar nicht mehr leben können und warum das so ist. OStR i. R. Karl-Heinz Heidingsfelder sowie die Gerichtsreporterin Ulrike Löw mit ihrem Kollegen Alexander Brock von den Nürnberger Nachrichten werden die Begleiter durch den Abend im Restaurant Johanneszentrum sein.

Musik: Ralph Pöllinger, Gitarre

Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich über das EBW Neumarkt (09181 46 25 61 26
bzw. Email: info@ebw.neumarkt.de


Volksbegehren Artenschutz - was hat sich rechtlich und praktisch geändert?


Vortrag mit Diskussion

Falls die Veranstaltung nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden kann, wird der Vortrag online angeboten.


Reihe Bibelkneipe 2021

2. Abend: König David - ein Auftragsmörder!


Die Besucher hören von einer gemeinen Geschichte, dem Auftragsmord eines Machtmenschen, der alles versucht, um seinen Seitensprung zu vertuschen. Pfrin. Katharina Thoma wird die Affäre von König David mit Batseba auslegen. Jugendrichter Dr. Michael Müller vom Amtsgericht Neumarkt wird von seiner nicht immer leichten Tätigkeit berichten.

Musik: Ensemble Con fusione mit Klezmermusik

Die Anmeldung der Besucher erfolgt grundsätzlich über das G6
Tel. 09181 50 93 69 - 0 bzw. E-Mail: g6@neumarkt.de.


"Not lehrt beten." Wirklich?


Viele Menschen klagen: Ich kann nicht (mehr) beten. In dieser Veranstaltung werden Impulse gegeben, um in einer (neuen) Gottesbeziehung das eigene Leben zur Sprache bringen zu können.

Falls der Vortrag nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden kann, wird er als Onlinevortrag angeboten.


Tagesseminar: Der Demenzerkrankte und seine Angehörigen

Ich verstehe dich nicht mehr... Die Krankheit des Vergessens!


Wenn Sie ein demenzkrankes Familienmitglied betreuen, sind Sie vermutlich oft irritiert, ratlos oder auch verzweifelt, weil der Betroffene sich so stark verändert, so seltsam und unverständlich reagiert oder Sie auch mit völlig unberechtigten Beschuldigungen immer wieder vor den Kopf stößt. Um den Betroffenen und sein Verhalten besser zu verstehen und angemessen mit ihm umgehen zu können, ist es wichtig, sich gut über die Erkrankung, ihre Symptome und ihren Verlauf zu informieren. Dieser Tag möchte aber Angehörigen einen Raum bieten zum Austausch und zur Stärkung der psychosozialen Kompetenz.

Kosten: 80,-- Euro ( inklusive Mittagessen, Kaffee und Kuchen)

Anmeldung: Fruth Eva-Maria

EduKations-Trainerin für Angehörige eines Demenzerkrankten
Individualpsychologischer Coach ( TS )

0170 7243628
fruthjosef.evamaria@t-online.de

Ein weiteres Seminar findet am Freitag, den 8. Oktober 2021 von 9.00 - 16.00 Uhr
im Bildungshaus Hirschberg statt.


"Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt." (Ps 30,32)


Auch heute kann ich mit den Psalmen, den uralten Liedern, mein Leben vor Gott zur Sprache bringen. Klage und Wut, Dank und Freude, Zweifel und Hoffnung finden darin Platz.

Falls der Vortrag nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden kann, wird er als Onlinevortrag angeboten.


Lebensweisheit der Märchen

Märchen tiefenpsychologisch gedeutet


Bei Märchen denken die meisten Menschen an Geschichten für Kinder. Aber Märchen waren ursprünglich für Erwachsene und sie sind - tiefenpsychologisch gesehen - höchst spannend und können Erwachsenen Lebenshilfe und Anregung geben.


EPL Kurs - Ein partnerschaftliches Lernprogramm


Das Geheimnis zufriedener Paare ist das Gespräch. Wünsche mitteilen, Meinungsverschiedenheiten klären, den Alltag gemeinsam verbringen - nichts geht, ohne miteinander zu reden.
Wie Paare miteinander sprechen, beeinflusst maßgeblich ihre Beziehung. Gut miteinander reden ist lernbar!

Das EPL-Gesprächstraining hilft Paaren,
- sich so auszudrücken, dass beim Gegenüber das ankommt, was man mitteilen will
- so zuzuhören, dass man besser versteht, was der Partner / die Partnerin meint
- Meinungsverschiedenheiten und Probleme fair austragen

Im EPL-Gesprächstraining werden zunächst grundlegende Gesprächs- und Problemlösefertigkeiten eingeübt. Mit diesen Fertigkeiten sprechen die Paare dann über wichtige Themen in ihrer Partnerschaft.

Weitere Infos unter www.epl-kek.de

Kurszeiten:
Freitag: 18.00 - 21.00 Uhr
Samstag: 09.00 - 18.00 Uhr
Sonntag: 9.00 - 12.30 Uhr

Info und Anmeldung:
Kath. Erwachsenenbildung Neumarkt, Tel. 09181/9898 oder info@keb-neumarkt.de


Reihe Bibelkneipe

3. Abend: Eine Vergewaltigung - in der Bibel?


Die Bibelkneipe berichtet über eine Vergewaltigung, die in einem Mordrausch endet. Eine weniger bekannte Geschichte aus der Zeit der Besiedlung des Landes Kanaan wird die katholische Theologin Dr. Bettina Karwath, Tagungshaus Schloss Hirschberg, exegetisch auslegen. Mitarbeiterinnen des Frauenhauses Schwabach werden dann von ihren Erfahrungen mit Gewalt gegen Frauen berichten.

Musik: Anne Scharrer, Cello

Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich über das EBW Neumarkt (09181 46 25 61 26
bzw. Email: info@ebw.neumarkt.de


Reihe Bibelkneipe

4. Abend: Brudermord: Kain und Abel


Die Reihe endet mit dem bekanntesten Kapitalverbrechen der Bibel, dem Mord von Kain an Abel. Domkapitular Pfr. Norbert Winner wird die Besucher über die Hintergründe der Geschichte aufklären. Anschließend erzählt Kriminalhauptkommissar Manfred Winter von der Nürnberger Mordkommission aus seinem Berufsalltag, der so gar nicht mit den Krimikommissaren in Film und Fernsehen übereinstimmt. Auch gibt er einen Einblick in seine Gefühlswelt und ob er sich durch seinen harten Beruf verändert hat.

Musik: Kristina Sporer, Piano

Die Anmeldung der Besucher erfolgt grundsätzlich über das G6
Tel. 09181 50 93 69 - 0 bzw. E-Mail: g6@neumarkt.de.


Länderabend: "Die Situation der Christen in Ägypten"


Prof. Dr. Fouad Ibrahim, Wunstorf. Dozent in der theologischen Ausbildung im koptisch-orthodoxen Kloster in Kröffelbach bei Butzbach in Hessen


Kinder brauchen Eltern, die (sich) Grenzen setzen


Einlass ab 18.30 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 10 € / Abendkasse 12 € (freie Platzwahl)
Vorverkaufsstelle: Tourist-Info Neumarkt


Kirchenführungen in der Wallfahrtskirche in Freystadt


Nähere Auskunft und Anmeldungen: Pfarramt St. Peter und Paul, Kirchengasse 38, 92342 Freystadt


Klosterführungen in Plankstetten


Nähere Auskunft und Anmeldungen sind beim Kloster Plankstetten, Klosterplatz 1, 92334 Plankstetten, Telefon: 08462/206-0 möglich.