Einzelveranstaltungen

Die Flut kommt?!

Aus der Filmreihe "Klimawandel und Wasser" - mit anschließendem Filmgespräch


In der neuen Filmreihe wird das Thema Wasser unter verschiedenen Aspekten beleuchtet. Im Anschluss an die Filme wird jeweils in einem moderierten Filmgespräch unter anderem darüber diskutiert, welche Schlüsse jeder einzelne aus dem Gesehenen ziehen kann und wie die Gesellschaft auf diese Erkenntnisse reagieren soll.

Die Flut kommt - bislang hat jeder hier ein Fragezeichen gesetzt, jetzt ist das Ausrufezeichen angebracht. Durch den Klimawandel werden immer mehr Regionen mit dramatischen Veränderungen konfrontiert. Es gilt, Maßnahmen zu ergreifen, die einen katastrophalen Zusammenbruch des Lebens auf unserem Planeten verhindern können. Dies wird zur globalen Aufgabe aller. Vom größten Artensterben aller Zeiten über das Versiegen großer Meeresströmungen bis hin zum großflächigen Abschmelzen in den Polregionen sind alle Regionen der Erde betroffen.
Der Film zeigt die Gefahren, liefert aber auch Lösungsmöglichkeiten.


Stolpersteinverlegung in Neumarkt


Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Boden einlässt. Inzwischen liegen STOLPERSTEINE in über 1000 Orten in Deutschland und in zwanzig weiteren Ländern.
Am 30. September werden in Neumarkt weitere Stolpersteine verlegt.

Ablauf der Verlegungen:
14:30 Uhr Schützenstraße 15 (Mina Neustädter / Nanni Grünthal)
15:00 Uhr Bahnhofstraße 20 (Mina Fleischer)
15:20 Uhr Bahnhofstraße 14 (Justin Landecker / Rosa Landecker)
15:50 Uhr Bahnhofstraße 9 (Adelheid Lotte Archenhold / Kurt Neustädter)


"WunderLieder"

von und mit Liedermacher Peter Heyd


Eine gute Stunde mit Liedern und humorvollen Zwischentönen zum Hören und Wundern.
Veranstaltung im Rahmen der Neumarkter Kulturwochen.


Tagesseminar: Der Demenzerkrankte und seine Angehörigen

Ich verstehe dich nicht mehr ... Die Krankheit des Vergessens


Wenn Sie ein demenzkrankes Familienmitglied betreuen, sind Sie vermutlich oft irritiert, ratlos oder auch verzweifelt, weil der Betroffene sich so stark verändert, so seltsam und unverständlich reagiert oder Sie auch mit völlig unberechtigten Beschuldigungen immer wieder vor den Kopf stößt. Um den Betroffenen und sein Verhalten besser zu verstehen und angemessen mit ihm umgehen zu können, ist es wichtig, sich gut über die Erkrankung, ihre Symptome und ihren Verlauf zu informieren. Dieser Tag möchte aber Angehörigen einen Raum bieten zum Austausch und zur Stärkung der psychosozialen Kompetenz.

Kosten: 80.- Euro (inclusive Mittagessen, Kaffee und Kuchen)

Anmeldung: info@keb-neumarkt.de oder Tel. 09181/9898

Falls die Veranstaltung nicht als Präsenzveranstaltung möglich ist, findet sie als Online-Veranstaltung statt.


Frauen in Diensten und Ämtern - ein Beitrag zum Synodalen Weg


Die Referentinnen werden die Frage der Dienste und Ämter für Frauen in der Kirche aus biblischer und kirchenrechtlicher Sicht näher beleuchten und mit den Teilnehmer/innen der Veranstaltung über mögliche Perspektiven diskutieren.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung: Diözesanrat im Bistum Eichstätt, Tel. 08421/50-615

Anmeldung bis 1. Oktober 2021


Zukunftswald - geführter Waldspaziergang


mit anschließender Brotzeit

Die trockenen Sommer der letzten Jahre waren ein
Stresstest für unsere heimischen Wälder. Es zeigte sich,
dass der Klimawandel schon heute den klassischen Nutzwäldern
schwer zusetzt. Als kundigen Referenten konnten
wir Harald Gebhardt, den Leiter des Amtes für Ernährung,
Landwirtschaft und Forsten Amberg-Neumarkt
i.d.OPf gewinnen, der mit uns eine Expedition in
den Wald der Zukunft unternehmen wird. Welche
Baumarten kommen mit den Herausforderungen unserer
Zeit zurecht? Wie müssen unsere Wälder umgebaut
werden, damit sie Zukunft haben? Worin liegt der Wert
des Waldes? Diesen Fragen wollen wir auf den Grund
gehen. Festes Schuhwerk ist für diesen Spaziergang
von Vorteil.


Einführung in Zoom

Videokonferenzen für Einsteiger


Videokonferenzen und Onlinevorträge haben in der letzten Zeit enorm an Bedeutung gewonnen. Gleichzeitig bestehen aber oft noch Unsicherheiten.
Deshalb bieten wir einen digitalen Schnellkurs dazu an. Anhand der Software "Zoom" vermitteln wir Ihnen in zwei Teilen, wie sie an einer Online-Besprechung teilnehmen können und wie sie eine solche planen und leiten können. Erste Schritte zum Kennenlernen und Ausprobieren.
An diesem Einführungsabend für Einsteiger lernen Sie im
1. Teil: an Zoom-Konferenzen bzw. -Vorträgen teilnehmen
2. Teil: Zoom-Konferenzen bzw. -Vorträge leiten und planen

Online-Vortrag mit Gespräch, kostenfrei

Anmeldung unter info@keb-neumarkt.de oder Tel. 09181/9898


Bildervortrag mit Musikalischer Umrahmung zur Kunstaktion "Engel der Kulturen"

VERANSTALTUNG WIRD AUF SOMMER 2022 VERSCHOBEN


Am 15. Oktober 2021 wird im Rahmen der Kunstaktion Engel der Kulturen u.a. eine Bodenintarsie des Symbols vor der Grundschule Bräugasse verlegt.
Die Künstler Carmen Dietrich und Gregor Merten stellen am 13.10. ihr Kunstprojekt vor und berichten über bisherige Erfahrungen.
Die Grundschule Bräugasse, Initiator der Aktion in Neumarkt, zeigt die Einbindung der Aktion in den Schulalltag.

Klavier & Gesang: Klaus Rauchensteiner und Christina Rouhamba

(c) Foto: Engel der Kulturen


Sexuelle Entwicklung von Mädchen und Jungen

Unterscheidung von Doktorspielen, Grenzverletzungen und sexuellen Übergriffen


Die Entwicklung von Sexualität gehört bei Mädchen und Jungen von Geburt an dazu. Für das Verständnis von Doktorspielen sind Informationen zur sexuellen kindlichen Entwicklung wichtig. Mit diesem Wissen können Sie Doktorspiele von Grenzverletzungen und Übergriffen unter Kindern besser unterscheiden.

Mädchen und Jungen in ihrer sexuellen Entwicklung zu stärken und vor Übergriffen zu bewahren ist eine wichtige Aufgabe. Aus diesem Grund führen wir in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle Wildwasser Nürnberg e.V. einen Informationselternabend durch.

Sexuelle Entwicklung von Kindern
Was sind Doktorspiele?
Welche Regeln gibt es?
Wie erkenne ich sexuelle Übergriffe unter Kindern?
Was braucht ein betroffenes Kind?
Was braucht ein übergriffiges Kind?


Engel der Kulturen

VERANSTALTUNG WIRD AUF SOMMER 2022 VERSCHOBEN


Kunstprojekt zur Förderung des
interkulturellen/interreligiösen Dialogs

Das Symbol Engel der Kulturen vereint die Zeichen der drei Weltreligionen (Judentum, Christentum und Islam) in einem Ring, in dessen Mitte sich unbeabsichtigt die Gestalt eines Engels formt, der veranschaulicht, dass niemand und keine Gruppe aus dem Kreis herauszulösen ist, ohne dass alle anderen erkennbar mit beschädigt werden.
An der Grundschule Bräugasse wird zur bleibenden Erinnerung an diese Botschaft eine Engel der Kulturen-Bodenintarsie verlegt - für die Schule mit ihren Schülern aus 16 Nationen ein sprechendes Bild und auch für das Zusammenleben der Menschen in Neumarkt zukunftsweisend für ein gelingendes Miteinander aller Religionen und Kulturen.

Die bewegliche Skulptur wird vom Evangelischen Kloster in die Regensburger Straße zum früheren Standort der Moschee gerollt, anschließend zum Oberen Markt zu den Stolpersteinen, von dort zum Münster und schließlich zum Verlegungsort vor die Grundschule Bräugasse und jeweils als Zeichen der Verbindung ein temporäres Sandbild der inneren Figur des Engels erzeugt.

Die Künstler Carmen Dietrich und Gregor Merten sind die Schöpfer dieser Kunstaktion, die seit 2008 in 140 Städten in Deutschland, im Europäischen Ausland und in Israel durchgeführt wurde.

(c) Foto: Engel der Kulturen


Einfluss von Fake News auf demokratische Prozesse

Online - Veranstaltung


Was genau sind Fake News, wie hängen sie mit Verschwörungsmythen zusammen und welchen Einfluss haben die sozialen Medien auf ihre Inhalte und Verbreitung? Inwiefern können falsche, in den Bereich der Propaganda hineinreichende Informationen und Meldungen einen Einfluss auf demokratische Diskurse und Entscheidungsprozesse ausüben? Diese Fragen bilden die Grundlage des interaktiven Vortrags, an dessen Ende ein Blick auf die Mechanismen von Fake News und Tipps zum Schutz vor ihnen stehen sollen.
Referierende: Alexa Waschkau ist Europäische Ethnologin und Alexander Waschkau Diplompsychologe. Das Ehepaar beschäftigt sich seit über 11 Jahren mit modernen Sagen, Verschwörungsmythen und Pseudowissenschaft. Ihr Podcast Hoaxilla erscheint zweimal im Monat und die inzwischen weit über 300 Episoden und Specials werden regelmäßig mehr als 250.000mal im Monat heruntergeladen.

Uhrzeit: 19 Uhr technisches Ankommen, 19.30 Uhr Beginn
Anmeldung unter keb.weissenburg-gunzenhausen@bistum-eichstaett,de oder unter 09141-858630 bis 19. Oktober; im Anschluss wird ein Link an die Angemeldeten versendet


Der durstige Planet - Kurzfilmreihe

Aus der Filmreihe "Klimawandel und Wasser" - mit anschließendem Filmgespräch


Trinkwasser ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Aber über eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser!
Mit drei Kurzfilmen soll die Thematik beleuchtet und Lösungen gefunden werden.

Das Geschäft mit dem Wasser - 25 min.
Die Wasserprivatisierung ist weltweit auf dem Vormarsch. Folgen und Gründe werden hier beleuchtet und durch konkrete Beispiele dargestellt.

Kampf ums Wasser - 25 min.
Wasser kommt zunehmend als politische Waffe zum Einsatz mit verheerenden Folgen. Beispiele aus verschiedenen Regionen der Erde belegen den dringenden Handlungsbedarf.

Die Zukunft des Wassers - 25 min.
Nur mit nachhaltigen, also langfristig umwelt- und sozialverträglichem Wassermanagement kann die Krise bewältigt werden. Der Film erzählt von Projekten, die Hoffnung machen.


Die aktuelle Lage im Irak und die Situation der christlichen Minderheit im Land


Simon Jacob, Autor des Buches "Peacemaker" und Gründungsvorsitzender vom Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland schildert die aktuelle Lage im Irak und die Situation der christlichen Minderheit im Land.
Musikalische Begleitung: Liedermacher Peter Heyd


Infomesse Familienbildung 2021 „Rund um Schwangerschaft, Baby und Kleinkind“


Ablauf:
9.45 Uhr Eröffnung durch Landrat Willibald Gailler
Ab 10.00 Uhr Impulsvorträge, beispielsweise
- Auch Eltern brauchen Schlaf
- Wie das Baby mit uns "spricht" und wie Eltern darauf "antworten"
- Kinder liebevoll und sicher gebunden ins Leben begleiten
- Kindliche Sexualität verstehen lernen
- Oh Trotz lass nach!
- Gelassenheit statt Perfektion
parallel dazu: Informationen und Angebote
16.00 Uhr Ende der Infomesse

Weitere Infos: www.familienbildung-neumarkt.de


Pseudowissenschaft und Ersatzreligion - wie abwegige Fakten unser Denken manipulieren


Fake News betrifft uns alle. Wissenschaftliche Begriffe in verwirrender Vielfalt wirbeln durch die sozialen Medien. Experten fragwürdiger Couleur schüren Meinungen und Ideologien. Was können oder müssen wir glauben? Wie schützen wir uns vor Vereinnahmung? Der Vortrag gibt Denkanstöße mit aktuellen Beispielen.


Lebensweisheit der Märchen


Bei Märchen denken die meisten Menschen an Geschichten für Kinder. Aber Märchen waren ursprünglich für Erwachsene und sie sind - tiefenpsychologisch gesehen - höchst spannend und können Erwachsenen Lebenshilfe und Anregung geben.

Falls die Veranstaltung nicht in Präsenz durchgeführt werden kann, findet sie online statt.


Rom für Fortgeschrittene Bahn- oder Flugreise

Gemeinschaft, Kultur, Spiritualität, Ökumene erleben


Programm:
Samstag/Sonntag, 30.10./31.10.2021
Anreise mit dem Zug

Reisepreis für die Flugreise:
pro Person im Doppelzimmer: 985,-- €
Zuschlag für Einzelzimmer: 150,-- €

Reisepreis für die Bahnreise:
Liegewagen mit 6-er-Belegung : 959,-- €
Liegewagen mit 4-er-Belegung: 1.007,-- €
Liegewagen mit 2-er-Belegung: 1.055,-- €

Anmeldung bis 31.7.2021 mit dem Anmeldeformular des Bayerischen
Pilgerbüros und weitere Informationen:

Dekanatsbüro Neumarkt
Ringstraße 61
92318 Neumarkt i.d.OPf.
Tel.: (09181) 5 11 89 50
Fax: (09181) 5 11 93 51
Mail: dekanat.neumarkt@bistum-eichstaett.de

Reiseleitung: Dekanatsreferent Christian Schrödl, OPf.
in Zusammenarbeit mit Diakon i.R. Klaus Eifler

Reiseverantalter:
Bayerisches Pilgerbüro e.V.
Dachauer Str. 9
80335 München
Telefon: 089 / 54 58 11-0
Fax: 089 /54 58 11-69


Glänzende Aussichten - Karikaturenausstellung

Vernissage mit Vortrag: Sonntag, 31.1.2021, 17.00 Uhr St. Elisabeth Ausstellung: 31.10. - 15.11.2021, täglich von 8.00 - 17.00 Uhr, St. Elisabeth


Humorvoll und sarkastisch beleuchtet diese Ausstellung unseren Umgang mit der Schöpfung. Die Zeichnungen sind schockierend, manchmal auch überzeichnet, ein wahrer Kern steckt aber in allen Bildern. Diese Wanderausstellung des kirchlichen Hilfswerks Misereor
wird ab Ende Oktober für zwei Wochen bei uns in St. Elisabeth
zu Gast sein.
Am 31. Oktober eröffnen wir die Ausstellung mit einer Vernissage, als Referenten haben wir uns einen ausgewiesenen Kenner der Länder des Südens eingeladen, die besonders unter den Folgen des Klimawandels leiden.
Er wird uns mit auf eine Reise nehmen uns uns zeigen,
wie weltweite Solidarität heute geht.


Verschwörungserzählungen - Funktionsweise, antisemitische Prägungen und Handlungsmöglichkeiten

Vortrag mit Martin Stammler


Verschwörungserzählungen boten bereits lange vor der Corona-Pandemie vorgeblich einfache Erklärungen und Feindbilder für komplexe Zusammenhänge, Ereignisse, Krisen und Kriege. Durch soziale Medien hat sich in den letzten Jahren allerdings die Verbreitung solcher Erzählungen und die Vernetzung ihrer AnhängerInnen fernab wissenschaftlicher und journalistischer Standards sowie klarer politischer Abgrenzungen massiv verstärkt. Der Referent stellt die Funktionsweise solcher Verschwörungserzählungen und die Ursachen für deren Erfolg vor. Darüber hinaus erläutert er, warum sie häufig antisemitisch geprägt sind und gibt praktische Hinweise für den Umgang im Alltag.

Martin Stammler ist Projektleiter am Kompetenzzentrum Demokratie und Menschenwürde der Katholischen Kirche Bayern.

Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Die Teilnahme ist möglich mit PC, Laptop, Smartphone oder auch mit einem normalen Telefon. Die Zugangsdaten erhalten Sie per Mail am Tag vor der Veranstaltung.
Anmeldungen bitte per Mail an info@keb-roth-schwabach.de oder telefonisch unter 09181 - 9898.


Einführung in Zoom

Videokonferenzen für Einsteiger


Videokonferenzen und Onlinevorträge haben in der letzten Zeit enorm an Bedeutung gewonnen. Gleichzeitig bestehen aber oft noch Unsicherheiten.
Deshalb bieten wir einen digitalen Schnellkurs dazu an. Anhand der Software "Zoom" vermitteln wir Ihnen in zwei Teilen, wie sie an einer Online-Besprechung teilnehmen können und wie sie eine solche planen und leiten können. Erste Schritte zum Kennenlernen und Ausprobieren.
An diesem Einführungsabend für Einsteiger lernen Sie im
1. Teil: an Zoom-Konferenzen bzw. -Vorträgen teilnehmen
2. Teil: Zoom-Konferenzen bzw. -Vorträge leiten und planen

Online-Vortrag mit Gespräch, kostenfrei

Anmeldung unter info@keb-neumarkt.de oder Tel. 09181/9898


Von Gott getragen in jeder Lebenslage

Wie wir aus der Kraft des Glaubens Lebenskrisen durchstehen und meistern können


In dem Vortrag werden verschiedene Lebenssituationen vorgestellt, durch die wir - bewusst oder unbewusst - gehalten und getragen sind. Krisen werden in den je eigenen Lebenslauf eingeordnet und erfahren durch den christlichen Glauben eine Deutung.


Sicherheit neu denken

Kann eine gewaltfreie, zivile Sicherheitspolitik wirksam sein?


Seit eh und je sind wir gewohnt, Landesverteidigung ebenso wie die Beilegung internationaler Konflikte als Sache des Militärs zu betrachten. Diplomatische Schritte sind vergleichsweise zaghaft und dringen auch wenig an die Öffentlichkeit. Für sie wird nur ein winziger Bruchteil der Gelder aufgewandt, die in Rüstung etc. fließen.
Nun fordern seit langem Kriege viel mehr Zivilopfer und die militärische Entwicklung ist schwindelerregend. Gleichzeitig stellen wissenschaftliche Studien fest: Gewaltprävention, Vermittlung, Verhandlung und ziviler Widerstand sind unglaublich effektiv und haben dies seit Jahrhunderten bewiesen. Deshalb legte eine Gruppe von Spezialisten auf Initiative der Badischen Landeskirche ein Konzept vor, das in drei Szenarios vorstellt, wie es in den nächsten 20 Jahren mit unserer Sicherheitspolitik weitergehen könnte: Wenn wir so weiter machen wie bisher, wenn wir im Rahmen der Möglichkeiten abrüsten, wenn wir uns ganz auf zivile Sicherheitspolitik verlegen. Das letztere scheint utopisch! Ist es das?

Irmgard Scheitler, Professorin i.R. im Fach Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Würzburg, ist seit 1981 Mitglied und seit vielen Jahren eine von zwei Vorsitzenden von pax christi im Bistum Eichstätt.

Foto: R. Schmidt, Eichstätt


Der Krieg ums Wasser

Aus der Filmreihe "Klimawandel und Wasser" - mit anschließendem Filmgespräch


Drehen sich künftige Kriege nicht mehr um Öl und Rohstoffe, sondern ums Wasser? Dieses ist im Gegensatz zum Öl ein unverzichtbarer Grundstoff zum Leben. Dabei sollte der Zugang zu sauberem Trinkwasser ein Menschenrecht sein. Die mehrfach ausgezeichnete Dokumentation von Sam Bozzo verdeutlicht die Folgen der Privatisierung von Wasserressourcen.


Jesus - Wundertäter und Heiler - Zum Verständnis der biblischen Aussagen des Wirkens Jesu

ONLINE-VORTRAG


Wie können wir das wundertätige Wirken Jesu verstehen: Ist es übertrieben oder wirklich so geschehen? Hat er die Naturgesetze außer Kraft gesetzt? Oder haben die Erzählungen nur symbolischen Charakter? Die Veranstaltung soll dazu beitragen, die biblischen Aussagen ins eigene Glaubensleben integrieren zu können.

Bitte melden Sie sich unter info@keb-neumarkt.de oder Tel. 09181/9898 an. Sie erhalten dann die Zugangsdaten.

Die Teilnahme ist möglich mit PC, Laptop, Tablet, Smartphone oder auch mit einem normalen Telefon.


Die Schöpfung bewahren - Klimagespräch


Wir wollen das Klimagespräch nutzen, um uns ganz konkret Hilfestellungen geben zu lassen für einen nachhaltigen und klimaschonenden Umgang mit den Gaben der Schöpfung. Unsere Erde könnte so schönsein, wenn sie nicht an so vielen Stellen rücksichtslos ausgeplündert würde. In der Bibel fällt einmal der Satz, dass
Gott "die Erde zum Wohnen" gemacht hat - ein sehr schöner
Ausdruck. Wie wir uns darum mühen, dass unsere Wohnungen behaglich und schön sind, genauso gilt es, alles zu tun, diese Erde "wohnlich" zu gestalten. Mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten werden wir beim Klimagespräch uns austauschen - und dann ist es an uns, ernst zu machen mit dem Krone-der-Schöpfung-sein. Zur Drucklegung dieses Programmheftes standen die Personen noch nicht fest, die mit uns ins Gespräch kommen wollen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage
und in der Tagespresse.


Wie können wir die Klimakrise bewältigen?


Im Zentrum der Arbeit von Esther Gonstalla, Buchautorin und Infografikerin, stehen stets der Zustand und der Schutz unserer Umwelt. Aus den oft komplexen Erkenntnissen der Umweltforschung kreiert sie leicht verständliche Informationshäppchen und bringt damit das Wissen zu den Menschen. Sie möchte komplexe Zusammenhänge verständlich machen. An diesem Abend legt sie den Fokus in ihrer Präsentation auf die Prioritäten und Lösungsansätze der Klimakrise. Im Anschluss folgt eine Diskussion.

Anmeldung unter info@keb-neumarkt.de


Auch heute geschehen Wunder

Zum Verständnis der Geschehnisse an wunder-vollen Orten


Wie können wir die Ereignisse deuten, die an Orten geschehen, zu denen Menschen heute voller Hoffnung pilgern? Wie sieht die Kirche diese Ereignisse und welche Bedeutung kann oder soll ich ihnen beimessen?


Reihe Bibelkneipe

1. Abend: Brudermord: Kain und Abel


Die 18. Neumarkter Bibelkneipe trägt den Titel: "Tatort - Bibel! Fromme Geschichten von Mord, Vergewaltigung und Verrat"

Die Reihe beginnt mit dem bekanntesten Kapitalverbrechen der Bibel, dem Mord von Kain an Abel. Domkapitular Pfr. Norbert Winner wird die Besucher über die Hintergründe der Geschichte aufklären. Anschließend erzählt Kriminalhauptkommissar Manfred Winter von der Nürnberger Mordkommission aus seinem Berufsalltag, der so gar nicht mit den Krimikommissaren in Film und Fernsehen übereinstimmt. Auch gibt er einen Einblick in seine Gefühlswelt und ob er sich durch seinen harten Beruf verändert hat.

Musik: Kristina Sporer, Piano

Die Anmeldung der Besucher erfolgt grundsätzlich über das G6
Tel. 09181 50 93 69 - 0 bzw. E-Mail: g6@neumarkt.de.


Unsichtbare Nachbarn

Jüdisches Alltags-Leben in der Metropolregion


Das heutige jüdische Leben in der Metropolregion Nürnberg ist nahezu unsichtbar, aber es ist da. Unter den rund 3,5 Mio. Menschen, die hier leben, sind ca. 2000 Deutsche jüdischen Glaubens. Sie gehen hier zur Schule und zur Arbeit, kaufen ein, gehen ins Kino oder zum Essen, leben ihren Glauben oder auch nicht. Ruth Ceslanski ist eine von diesen 2000 und erzählt aus ihrem Leben. Gibt es Unterschiede, worin liegen sie, reagiert ihr Umfeld auf ihr Jüdisch-Sein und wenn ja, wie? Was verbindet jüdische Einwohner der Metropolregion? Besteht die Verbindung über den Glauben oder ist es eher eine kulturelle Verbundenheit? Ein Abend für alle, die sich dafür interessieren, wie unsere jüdischen Nachbarn ihren Alltag erleben. Nutzen Sie die Gelegenheit und kommen mit Ruth Ceslanski ins Gespräch. Bekommen Sie Einblicke in jüdisches Leben jenseits von Klischees und Vorurteilen.

Ruth Ceslanski ist Jüdische Vorsitzende und Geschäftsführerin der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Franken e.V. (GJZ).

Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Die Teilnahme ist möglich mit PC, Laptop, Smartphone oder auch mit einem normalen Telefon. Die Zugangsdaten erhalten Sie per Mail am Tag vor der Veranstaltung.
Anmeldungen bitte per Mail an info@keb-roth-schwabach.de oder telefonisch unter 09181 - 9898.


"Wirksame Liebe" - wie wir als Christen die Welt verbessern können

Impulse aus der Enzyklika "Fratelli tutti" von Papst Franziskus


Im Oktober 2020 veröffentlichte Papst Franziskus die Enzyklika "Fratelli tutti". Mit diesem päpstlichen Rundschreiben nimmt er Bezug zum Heiligen Franz von Assisi, dem "Heiligen der geschwisterlichen Liebe". Papst Franziskus wendet sich an alle Menschen und ruft sie auf, Grenzen abzubauen, Geschwisterlichkeit zu leben und Freundschaft zu wagen.


"Wenn es dunkel wird. Depressionen erkennen und behandeln."


Depressionen gehören zu den häufigsten seelischen Leiden. Viele sprechen sogar von einer Volkskrankheit. Auf diesem Hintergrund informiert der Vortrag nach einer Abgrenzung von Trauer und Depression über die vielfältigen Anzeichen, Formen und Ursachen depressiver Störungen. Darüber hinaus werden Therapiemöglichkeiten depressiver Erkrankungen vorgestellt. Gesondert wird auf die Frage eingegangen, inwiefern die Corona-Pandemie zur Zurnahme depressiver Entwicklungen beigetragen hat.


Reihe Bibelkneipe

2. Abend: Was fasziniert uns an Mord und Totschlag? Warum töten wir?


An diesem Abend werden die Gäste zuerst die Hintergründe erfahren, warum immer wieder in beiden Teilen der Bibel von Neid und Missgunst, Eifersucht und Hinterhältigkeit sowie von Macht und Ohnmacht erzählt wird. Im zweiten Teil des Abends geht es dann darum, wieso wir ohne Kriminalgeschichten gar nicht mehr leben können und warum das so ist. OStR i. R. Karl-Heinz Heidingsfelder sowie die Gerichtsreporterin Ulrike Löw mit ihrem Kollegen Alexander Brock von den Nürnberger Nachrichten werden die Begleiter durch den Abend im Restaurant Johanneszentrum sein.

Musik: Ralph Pöllinger, Gitarre

Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich über das EBW Neumarkt (09181 46 25 61 26
bzw. Email: info@ebw.neumarkt.de


Water Makes Money - Wie private Konzerne aus Wasser Geld machen

Aus der Filmreihe "Klimawandel und Wasser" - mit anschließendem Filmgespräch


Wasser wird zunehmend den Geschäftsinteressen privater Konzerne unterworfen. Der Film dokumentiert die Intransparenz des Marktes und die Methoden, mit denen sich Gemeinden ihr Wasser abhandeln lassen.


Reihe Bibelkneipe

3. Abend: König David - ein Auftragsmörder!


Die Besucher hören von einer gemeinen Geschichte, dem Auftragsmord eines Machtmenschen, der alles versucht, um seinen Seitensprung zu vertuschen. Pfrin. Katharina Thoma wird die Affäre von König David mit Batseba auslegen. Jugendrichter Dr. Michael Müller vom Amtsgericht Neumarkt wird von seiner nicht immer leichten Tätigkeit berichten.

Musik: Ensemble Con fusione mit Klezmermusik

Die Anmeldung der Besucher erfolgt grundsätzlich über das G6
Tel. 09181 50 93 69 - 0 bzw. E-Mail: g6@neumarkt.de.


EPL-Kurs

Ein partnerschaftliches Lernprogramm


Infos:
www.bistum-eichstaett.de/das-referat-ehe-und-familienpastoral


Reihe Bibelkneipe

4. Abend: Eine Vergewaltigung - in der Bibel?


Die Bibelkneipe berichtet über eine Vergewaltigung, die in einem Mordrausch endet. Eine weniger bekannte Geschichte aus der Zeit der Besiedlung des Landes Kanaan wird die katholische Theologin Dr. Bettina Karwath, Tagungshaus Schloss Hirschberg, exegetisch auslegen. Mitarbeiterinnen des Frauenhauses Schwabach werden dann von ihren Erfahrungen mit Gewalt gegen Frauen berichten.

Musik: Anne Scharrer, Cello

Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich über das EBW Neumarkt (09181 46 25 61 26
bzw. Email: info@ebw.neumarkt.de


Kirchenführungen in der Wallfahrtskirche in Freystadt


Nähere Auskunft und Anmeldungen: Pfarramt St. Peter und Paul, Kirchengasse 38, 92342 Freystadt


Klosterführungen in Plankstetten


Nähere Auskunft und Anmeldungen sind beim Kloster Plankstetten, Klosterplatz 1, 92334 Plankstetten, Telefon: 08462/206-0 möglich.


EPL-Kurs

Ein partnerschaftliches Lernprogramm


Infos:
www.bistum-eichstaett.de/das-referat-ehe-und-familienpastoral