Einzelveranstaltungen

Nacht der offenen Kirchen in Pyrbaum


17.45 Uhr: Beginn und Begrüßung an der Brücke

St- Georgs-Kirche:
18.00 bis 18.45 Uhr Orgelklänge mit Karl-Wilhelm Oechslein
20.00 bis 20.45 Uhr Typisch Kirche? Kurzfilme über Gott und sein Bodenpersonal

Kirche Mater Dolorosa:
19.00 bis 19.45 Uhr Geschichten und Lieder mit Andrea Will, Ruth Fritzinger und Bernd Bischoff
21.00 bis 21.45 Uhr Gemeinsames Singen mit Liedern aus Taize

In den übrigen Zeiten in beiden Kirchen: Zur Ruhe kommen - dem Frieden nachspüren

21.45 Uhr Abschluss an der Brücke mit den Turmbläsern und Segen zum Abend


Das Grabtuch von Turin




Lebensweisheit der Märchen


Bei Märchen denkt man meist an Geschichten für Kinder. Aber das ist falsch. Märchen waren ursprünglich nur für Erwachsene und sie sind - tiefenpsychologisch gesehen - höchst spannend und können uns Erwachsenen neue Sichtweisen ermöglichen. Wir werden gemeinsam in die Welt der Märchen eintauchen und danach Märchen nie wieder so sehen wie zuvor.
Eintritt: 3 Euro
Vorverkauf: Buchhandlung Müller


Energiewende auf dem Bierdeckel

Vortrag von Daniel Banasch


- Der Eintritt ist frei -

Veranstalter:
BUND Naturschutz, Kreisgruppe Neumarkt
Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Neumarkt e.V.
Evangelisches Bildungswerk Neumarkt e.V.

Klimaschutzziele, Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien, Netzausbau, Energieeffizienz, Elektromobilität - die Vielfalt der Energiewende verwirrt und kann schnell ein Gefühl der Überforderung oder Ablehnung hervorrufen. Der Weg in eine erneuerbare Zukunft ist jedoch weniger kompliziert, als er in der öffentlichen Diskussion erscheint. Dipl.-Volkswirt Daniel Bannasch, geschäftsführender Vorstand von MetropolSolar, meint: Alle wichtigen Informationen zur Energiewende passen auf einen Bierdeckel und können auch von
Laien am Stammtisch diskutiert werden - wie, das wird er in einem Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde erläutern.


Die päpstliche Enzyklika "Laudato si" und ihre Verbindung zu den weltweiten Nachhaltigkeitszielen


Papst Franziskus hat am 18.6.2015 mit seiner Enzyklika " Laudato si' die Sorge um unser gemeinsames Haus formuliert und damit eine ganz wichtige religiöse Programmschrift verfasst, welche einen besonderen Meilenstein in der kirchlichen Soziallehre darstellt.
Doch welche Relevanz sieht unser Kirchenoberhaupt dabei für unsere Kirche? Welche Relation besteht zu den 2015 verabschiedeten weltweiten Nachhaltigkeitszielen?

Wie Greta Thunberg, erheben viele Menschen ihre Stimme gegen den Raubbau an unserer Erde!
Und eine Vielzahl an Prominenten nutzen seit Jahren ihre Bekanntheit, um auf die ökologischen und sozialen Missstände in unserer globalen Welt aufmerksam zu machen!

Die Pfarrei lädt Sie ein:

mit der Referentin Marina Malter,
diese bedeutende Kirchenschrift

genauer zu betrachten

gemeinsam zu diskutieren

und über Ihre eigenen

Handlungsmöglichkeiten in
den globalen Strukturen
nachzudenken.


Mehr Sicherheit im Umgang mit Smartphone, Apps und www - worüber Eltern mit Kindern sprechen sollten


Die Elterngeneration befindet sich im digitalen Umbruch und beobachtet mit einer Mischung aus Faszination, Unsicherheit und Resignation das Medienverhalten ihrer Kinder. Klicksalat hilft den Eltern bei der Einbettung von Medienerziehung in die Gesamterziehung. Grundlegende technische Themen, z.B. die Nutzung von Smartphones und Applikationen werden mit erzieherischen Aspekten wie Bildschirmzeiten, Cybermobbing, rechtlichen Grundlagen und Verbraucherschutz verflochten. Der Klicksalat-Elternvortrag fragt nicht: "An wen kann ich meine elterliche Erziehungsarbeit abgeben?", sondern ermutigt: Wie kann ich zeitnah Medienkompetenz aufbauen, um mit meinen Kindern die nötigen Absprachen zu treffen".

Referent: Jörg Kabierske von klicksalat.de

Kosten:
Vorverkauf 3 €, Abendkasse 5 €
Verkaufsstelle: Tourist-Info


Hoher Kirchenmann und "rockender Mönch" kommt nach Freystadt

Langjähriger Abtprimas Notker Wolf gibt Impulse für ein erfülltes Leben


Notker Wolf ist nicht mit wenigen Worten zu beschreiben, denn es gibt viel, was man über ihn berichten kann. Er ist Bestsellerautor und war Aptprimas der benediktinischen Konföderation. Die meisten kennen wohl das Foto von ihm mit E-Gitarre und Mönchskutte. Bild-der-Frau-Leserinnen haben mit Begeisterung seine Kolumnen gelesen und manch einer hat ihn schon in einer Fernseh-Talkshow gesehen. Wer gerne liest, entdeckte vielleicht eines seiner vielen Bücher.
Philosoph, Buchautor, Musiker, Sprachengenie, aber wohl in aller erster Linie ein Mönch, den "die Menschen interessieren", wie er selbst von sich sagt. Das spürt man in seinen Büchern und fühlt man in seinem Auftreten.
Am 27. Oktober 19 besucht er Freystadt. Um 17.00 Uhr findet ein Gottesdienst mit Notker Wolf in der Wallfahrtskirche statt. Um 18.00 Uhr hält er einen Vortrag in der Mehrzweckhalle. Darin wird er Impulse für ein erfülltes Leben geben. Er ermutigt zu einem neuen Selbstbewusstsein und vermittelt Werte, die wirklich Bestand haben. Für eine positive Zukunft gibt er einfache Regeln an die Hand.
Der Eintritt ist frei.


Hör auf meine Hände

Ein Abend zum Thema: "hören - gehörlos" - Leben mit einer Hörbeeinträchtigung


Ab 18 Uhr gibt eine Ausstellung Informationen zum Thema "Hörbeeinträchtigung"

Ab 19 Uhr kommen Betroffene und Fachleute zu Wort, ein Gebärdenchor und ein Gebärdentanz zeigen die Welt Hörgeschädigter. Pantomimisch werden die Schwierigkeiten tauber Personen deutlich gemacht. Anschließend stehen Fachleute für Fragen zur Verfügung.
Die Veranstaltung richtet sich an alle Betroffene, Angehörige, Fachleute und Interessierte.

Gebärdendolmetscher und Schriftdolmetscher übersetzen die Veranstaltung für Hörgeschädigte.


Wo bleibt unsere menschliche Freiheit angesichts des allmächtigen und allwissenden Gottes?

Aus der Reihe Glaubensgeheimnisse


In Vortrag und Gespräch soll versucht werden, den scheinbar unvereinbaren Gegensätzen auf die Spur zu kommen.

In den drei Veranstaltungen der Reihe "Glaubensgeheimnisse" geht es darum, sich mit grundsätzlichen Fragen des christlichen Gottesglaubens zu beschäftigen. Dies soll anhand von biblischen Aussagen, von Zeugnissen aus der christlichen Glaubensgeschichte in Wort und Bild geschehen.


Stolpersteinverlegung in Neumarkt und Sulzbürg


Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Boden einlässt. Inzwischen liegen STOLPERSTEINE in über 1000 Orten in Deutschland und in zwanzig weiteren Ländern.
Am 5. November werden in Neumarkt und Sulzbürg weitere Stolpersteine verlegt.
Ab 14.30 Uhr: Verlegung in Neumarkt, Start: Bahnhofstraße 9
Ab 16.00 Uhr: Verlegung in Sulzbürg, Hinterer Berg 14


Cyber-Mobbing - Was ist das? Wie können wir als Eltern damit umgehen?


Laut aktueller Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest haben ein Drittel der Jugendlichen in Deutschland bereits miterlebt, wie Bekannte über moderne Medien systematisch beleidigt oder bedroht wurden. Fast jeder zehnte wurde selbst schon Opfer solcher Angriffe. Dies hinterlässt Spuren im Selbstwertgefühl der Betroffenen; die Folgen des sog. "Cyber-Mobbings" reichen bis hin zu Depression und Suizidalität. Cyber-Mobbing ist daher in der heutigen Zeit ein ernstzunehmendes Problem für Heranwachsende geworden. In unserem Vortrag möchten wir Eltern das Phänomen Cyber-Mobbing verständlich machen. Wir informieren über Präventionsmöglichkeiten und stellen konkrete Handlungsoptionen vor, wie Eltern ihrem betroffenen Kind helfen können.

Referentinnen:
Cornelia Poltnigg, Psychologin M.Sc.
Kerstin Münch, Pädagogin B.A.

Kostenfrei

Anmeldung über Veranstalter unter 09181/2974-0

Anmeldefrist: Dienstag 05.11.2019


"Wo Frauen nichts wert sind" - Autorengespräch mit Maria von Welser

Aus der Reihe "Forum Zeitzeichen"


Maria von Welser ist in Länder gereist, in denen Frauen nichts wert sind - nach Indien, Afghanistan und in den Kongo -, und hat mit den Frauen und Mädchen gesprochen.
Nun erzählt sie ihre Geschichten: Zeugnisse von unendlichen Leid, aber auch des Mutes.
Denn: Zunehmend begehren die Frauen auf. Und Maria von Welser gibt ihnen eine Stimme.

Eintritt 9.- Euro
Tickets im Vorverkauf:
Tourist-Info Stadt Neumarkt Rathauspassage
Tel. 09181/255 125


Bibelkneipe: Bibel und Kunst: GOTTES - Darstellungen in der Kunst


Die Besucher werden gemeinsam mit Kunsthistorikerin Christiane Lischka - Seitz, Neumarkt, ausgewählte Gottes - Darstellungen aus verschiedenen Epochen der Malerei betrachten.
Musikalisch begleitet wird der Abend durch Stücke aus Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung", gespielt vom Ensemble Con fusione, Neumarkt.
Anschließend wird die Veranstaltung im Parkcafé ausklingen.


Wie ist möglich, mit dem unerreichbaren, unsichtbaren Gott zu sprechen?

Aus der Reihe Glaubensgeheimnisse


Mit den Teilnehmer*innen sollen Grenzen und Möglichkeiten des Betens ausgelotet werden.


Der Zoff um Smartphone, Computer & Co Grenzen setzen, aber wie?


"Jaaa gleich, ich muss nur noch kurz...", "mach jetzt endlich Schluss!!!" Diese Szenen sind Eltern häufig bekannt. Wenn Kinder zu lange am Computer oder Handy sitzen, verursacht dies nicht selten Ärger in der Familie. Manchmal gibt es täglich Auseinandersetzungen, denn die Spiellust ist weit größer als die zur Verfügung stehende Zeit. Kinder und Jugendliche können die Eltern und ihre Sorgen genauso wenig verstehen wie diese ihren Nachwuchs.
An diesem Abend werden wir uns ansehen, warum das Thema Medien auch nicht anders anzugehen ist als andere Grenzsetzungsthemen. Es geht darum, Bedürfnisse der Kinder zu verstehen und zu akzeptieren und trotzdem klare, vorhersehbare Vereinbarungen zu finden.

Referentin:
Corinna Lippert, Diplom-Sozialpädagogin (FH), systemische Beraterin und Therapeutin (DGSF)

Zielgruppe: Eltern (von Schulkindern/Jugendlichen)

Kosten: 10 € / Person oder 16 € / Elternpaar

Anmeldung beim Familienzentrum Neumarkt e.V. Tel. 09181/509771, info@familienzentrum-neumarkt.de oder www.familienzentrum-neumarkt.de

Anmeldefrist: Freitag, 08.11.2019


Unsere große kleine Farm

Im Rahmen der Filmgespräche im Rialto


Regie: John Chester, USA 2019


Wenn es dunkel wird. Depressionen erkennen und behandeln


Depressionen gehören zu den dunklen Seiten des Lebens: Wer ihre bleiern drückende Macht erfahren hat, kennt ihre Fähigkeit, die Seele zu verfinstern. Auf dem Hintergrund der Einsicht, dass Depressionen keineswegs selten sind, wird zunächst über die Abgrenzung von Trauer und Depression informiert. Schließlich geht es um die vielfältigen Anzeichen, Formen und Ursachen dieser Krankheit. Darüber hinaus werden die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten der Depression erläutert. Ferner gibt es Hinweise zum Umgang mit depressiven Menschen.


Papst Franziskus' Sozialenzyklika "Laudato Si'".


Die 2015 veröffentlichte 2. Enzyklika von Papst Franziskus hat weltweit ein breites Echo und lebhafte Debatten ausgelöst. In der öffentlichen Diskussion zwar weithin als "Umwelt-Enzyklika" gekennzeichnet, ist sie doch durch ihre Verschränkung der ökologischen Frage mit der Armuts- und Gerechtigkeitsfrage eigentlich eine Sozialenzyklika in der Tradition der Katholischen Soziallehre.
Knapp fünf Jahre nach ihrer Veröffentlichung stellt sich die Frage: Was hat sie bewirkt?
Der Referent ist studierter Philosoph und Theologe mit Schwerpunkt Sozialethik; er leitet die Abteilung Umwelt im Erzbischöflichen Ordinariat München und ist Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten der deutschen (Erz-)Bistümer (AGU).


EPL Kurs - Ein partnerschaftliches Lernprogramm

Gesprächstraining für Paare


Das Geheimnis zufriedener Paare ist das Gespräch. Wünsche mitteilen, Meinungsverschiedenheiten klären, den Alltag gemeinsam verbringen - nichts geht, ohne miteinander zu reden.
Wie Paare miteinander sprechen, beeinflusst maßgeblich ihre Beziehung. Gut miteinander reden ist lernbar!

Das EPL-Gesprächstraining hilft Paaren,
- sich so auszudrücken, dass beim Gegenüber das ankommt, was man mitteilen will
- so zuzuhören, dass man besser versteht, was der Partner / die Partnerin meint
- Meinungsverschiedenheiten und Probleme fair austragen

Im EPL-Gesprächstraining werden zunächst grundlegende Gesprächs- und Problemlösefertigkeiten eingeübt. Mit diesen Fertigkeiten sprechen die Paare dann über wichtige Themen in ihrer Partnerschaft.

Weitere Infos unter www.epl-kek.de

Kurszeiten:
Freitag: 18.00 - 21.00 Uhr
Samstag: 09.00 - 18.00 Uhr
Sonntag: 9.00 - 12.30 Uhr

Info und Anmeldung:
Kath. Erwachsenenbildung Neumarkt, Tel. 09181/9898 oder info@keb-neumarkt.de


Frau Abgeordnete, sie haben das Wort

Wanderausstellung zu Frauen im Landtag von 1946 bis 2016 und 100 Jahre Frauenwahlrecht


Der 19. Januar 1919 war ein Meilenstein im Kampf um Gleichberechtigung: Frauen in Deutschland durften erstmals wählen. Frauen in der Politik sind inzwischen ganz normal. Die Zeiten, in denen Frauen weder wählen noch sich wählen lassen durften - vergessen. Doch die Feierlaune zum 100. Jubiläum des Frauenwahlrechts ist für viele Politikerinnen getrübt: Von Parität kann noch keine Rede sein. Und es gibt Rückschläge - im Deutschen Bundestag etwa sinkt der Frauenanteil seit einigen Jahren wieder.

Auf beleuchteten Stelen werden Stellung und Rolle der Parlamentarierinnen ebenso thematisiert wie ihr politisches Selbstverständnis. Interaktive Monitore präsentieren zahlreiche Biografien und beleuchten den individuellen Lebensweg starker Frauen.


Das Land, in dem ich leben will - Ein-Blicke in den Alltag unserer Gesellschaft

Aus der Reihe "Forum Zeitzeichen"


Mehrere kurze Filme werfen nachdenkliche und humorvolle Blicke auf das Nebeneinander und Miteinander in unserer Gesellschaft und die Probleme des Alltags. Impulse zwischen den Filmen laden zum Weiterdenken ein.


Flamme sein! Hans Scholl und die Weiße Rose

Autorengespräch


Ohne Hans Scholl hätte es die Weiße Rose nicht gegeben. Aber wie kam der 23-Jährige dazu, sein Leben im Kampf gegen Hitler zu riskieren? Robert Zoske zeichnet auf der Grundlage von bisher unbekannten Dokumenten ein neues, faszinierendes Bild von einem jungen Mann, den der Heroismus der Hitlerjugend ebenso anzog wie die Dichtung Stefan Georges und eine naturmystische Frömmigkeit, dessen Freiheitsdrang aber seine größte Leidenschaft war. "Es lebe die Freiheit", waren seine letzten Worte.

Eintritt: 3 Euro
Vorverkauf: Buchhandlung Müller


Ist Gott einer oder sind es doch eher drei?

Aus der Reihe Glaubensgeheimnisse


Eine Annäherung an die scheinbar unlösbare Gleichung des christlichen Gottesverständnisses


Die Eltern - und ein aufmüpfiges Kind

Bibelkneipe: 1. Abend


An diesem Abend steht nicht nur Jesus im Mittelpunkt, sondern auch seine Eltern. Frau OStDin Dr. Friedericke Rappel aus München wird auf die vier Genealogien Jesu eingehen, von seiner historischen Gestalt und seinen Wirkungsorten erzählen und auch den Vater Joseph genauer betrachten. Zudem gilt es den Widerspruch zu klären: Ist er nun in Bethlehem oder doch in Nazareth geboren?

Musik: Pöllinger Stubenmusik (alpenländische Weihnachtsmusik)


Leben ohne Plastik - Befreiung vom Plastikwahnsinn

Aus der Reihe "Forum Zeitzeichen"


Seit dem großen Erfolg von "Besser leben ohne Plastik" ist sie gefragt wie nie: Nadine Schubert aus Unterfranken, ehemals Radiomoderatorin, wird für Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum gebucht und hält Vorträge zur Plastikvermeidung. Jetzt hat die Spiegel-Bestsellerautorin nachgelegt und präsentiert in "Noch besser leben ohne Plastik" neue Tipps und viele Anregungen, den ebenso unschönen wie schädlichen "Kunst"-Stoff aus unserem Leben zu verbannen. Ihr Fokus liegt dabei diesmal auf dem hochaktuellen Thema Mikroplastik.

"Ich habe 2013 erkannt, dass es so nicht weitergehen kann - mit all dem Müll, den unser Einkauf verursachte, und mit den Schadstoffen, die angeblich im Plastik steckten. Ich suchte nach Alternativen - und siehe da: Es funktionierte, auch wenn es seine Zeit brauchte, bis das Haus ›plastikfrei‹ war." Sagt Nadine Schubert - Autorin, Bloggerin und mehrjähriger Profi in Sachen Plastikvermeidung.

In ihren durchaus unterhaltsamen Vorträgen gibt Nadine Schubert viele Praxistipps und macht Lust darauf, Plastik aus dem Alltag zu verbannen. Wichtig ist ihr dabei auf den erhobenen Zeigefinger zu verzichten. "Es soll Spaß machen und muss einfach sein", so die Autorin.

Veranstalter:
fairKULTURcafé e.V. / IMMERGRÜN
BioMarkt Dinkelähre Neumarkt
Öko-Modellregion Landkreis Neumarkt
Regina GmbH
Amt für Nachhaltigkeitsförderung der Stadt Neumarkt
Katholische Erwachsenenbildung Neumarkt
Evangelisches Bildungswerk Neumarkt

Foto: Lea Schreiber


Workshop: Wie kann plastikfrei Leben konkret gelingen bzw. umgesetzt werden?

Workshop zum Vortrag vom 29.11.19


Unkostenbeitrag: 25 Euro
Information und Anmeldung bei der Kath. Erwachsenenbildung (Tel. 09181/9898)

Veranstalter:
fairKULTURcafé e.V. / IMMERGRÜN
Dinkelähre Neumarkt
Ökomodellregion Landkreis Neumarkt
Regina GmbH
Amt für Nachhaltigkeitsförderung der Stadt Neumarkt
Katholische Erwachsenenbildung Neumarkt
Evangelisches Bildungswerk Neumarkt


Dark Eden - Albtraum von Erdöl

Im Rahmen der Filmgespräche im Rialto


Filmgespräch
Regie: Jasmin Herold & Michael Beamish
D 2018


"Was uns auf dem Herzen brennt"

1. Abend: Was uns hervorbringt: Gott Vater


Vortragsreihe zu zentralen Fragen des christlichen Glaubens


Finanzen in der katholischen Kirche

Finanzskandal - Was wurde daraus gelernt?


Die Finanzierung der Kirchen steht immer wieder im Blickpunkt. Neben einer grundlegenden Information zu Kirchensteuer, Kontrolle und Abläufen werden auch die Änderungen seit dem Finanzskandal dargelegt. Welche Kriterien für Geldanlagen hat die Diözese Eichstätt?
Zu einer regen Diskussion wird eingeladen.


"Was uns auf dem Herzen brennt"

2. Abend: Was uns erlöst: Gott Sohn


Vortragsreihe zu zentralen Fragen des christlichen Glaubens


"Was uns auf dem Herzen brennt"

3. Abend: Was uns bewegt: Gott Heiliger Geist


Vortragsreihe zu zentralen Fragen des christlichen Glaubens


Jesus und die Frauen

Bibelkneipe: 2. Abend


Frau Christiane Murner, evangelische Dekanin in Neumarkt, wird zu "Jesus und die Frauen" mit den Besuchern sprechen und diskutieren. Wie stand der Nazarener zu den Frauen; zu seiner Mutter Maria und auch zu Maria Magdalena? Wenn er als Rabbi bezeichnet wurde, wieso war er dann nicht verheiratet? Auch wird es darum gehen, wie lange Jesu wirkte und was er zu seiner Zeit bewirkte.

Musik: Frauen Trommel- und Singgruppe des G6


EPL Kurs - Ein partnerschaftliches Lernprogramm

Gesprächstraining für Paare


Das Geheimnis zufriedener Paare ist das Gespräch. Wünsche mitteilen, Meinungsverschiedenheiten klären, den Alltag gemeinsam verbringen - nichts geht, ohne miteinander zu reden.
Wie Paare miteinander sprechen, beeinflusst maßgeblich ihre Beziehung. Gut miteinander reden ist lernbar!

Das EPL-Gesprächstraining hilft Paaren,
- sich so auszudrücken, dass beim Gegenüber das ankommt, was man mitteilen will
- so zuzuhören, dass man besser versteht, was der Partner / die Partnerin meint
- Meinungsverschiedenheiten und Probleme fair austragen

Im EPL-Gesprächstraining werden zunächst grundlegende Gesprächs- und Problemlösefertigkeiten eingeübt. Mit diesen Fertigkeiten sprechen die Paare dann über wichtige Themen in ihrer Partnerschaft.

Weitere Infos unter www.epl-kek.de

Kurszeiten:
Freitag: 18.00 - 21.00 Uhr
Samstag: 09.00 - 18.00 Uhr
Sonntag: 9.00 - 12.30 Uhr

Info und Anmeldung:
Kath. Erwachsenenbildung Neumarkt, Tel. 09181/9898 oder info@keb-neumarkt.de


Klosterführungen in Plankstetten


Anmeldungen für Führungen sind beim Kloster Plankstetten, Klosterplatz 1, 92334 Plankstetten, Telefon: 08462/206-0 möglich.