Zum Hauptinhalt springen

Einzelveranstaltungen

ONLINE

Sexualität ist etwas Natürliches und Schönes. Daraus sind wir entstanden. Haben wir gelernt darüber zu sprechen?
Oft fehlen uns die Worte um zu beschreiben, wie es uns mit uns und unserem Körper geht.
Wie beantworten wir die Fragen von Kindern zu Körper und Sexualität, sei es zu Hause, im Kindergarten und/oder in der Schule?
Wie sprechen wir in der Partnerschaft/Ehe zu Gefühlen und Wünschen?
Eine gesunde und klare Sprache zur Sexualität fördert die Lebensfreude, das Selbstbewusstsein (das eigene und das der Kinder) und wirkt sich präventiv gegen sexuelle Übergriffe aus.

Seminargebühr: 60,-€ für einen Abend - Maximal 10 TeilnehmerInnen
Bitte melden Sie sich bis Montag 30.05.2022 an: willkommen@inawillax.de /Tel: 08462 90 55 82

Einlass ab 18.45 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 10 € / Abendkasse 12 € (freie Platzwahl)
Vorverkauf: Tourismusbüro Neumarkt, Rathaus, 92318 Neumarkt i.d.OPf. und www.okticket.de

Foto: Copyright Stephanie Schweigert

Ohne erhobenen Zeigefinger thematisiert der Vortrag von Familien- und Kommunikationsberater Dr- Jan-Uwe Rogge konkrete Erziehungsfragen und bietet manchmal unerwartete Antworten.

"Das tapfere Schneiderlein" tiefenpsychologisch gedeutet

Bei Märchen denken die meisten Menschen an Geschichten für Kinder. Aber Märchen waren ursprünglich für Erwachsene und sie sind - tiefenpsychologisch gesehen - höchst spannend und können Erwachsenen Lebenshilfe und Anregung geben.
Märchenerzähler: Klaus Eifler
Deutung: Klaus Schubert

Eine christliche Antwort auf die Frage: Was kommt nach dem Tod?

Im Rahmen der Kunstaktion "Engel der Kulturen" wird am 15. Juli u.a. eine Bodenintarsie des Symbols vor der Grundschule Bräugasse verlegt. Die beiden Künstler Carmen Dietrich und Gregor Merten stellen am Vorabend mit einem Bildervortrag ihre Kunstaktion vor, die seit 2008 in 140 Städten in Deutschland, der EU und in Israel durchgeführt wurde und berichten über ihre bisherigen Erfahrungen.

Die Grundschule Bräugasse, Initiator der Aktion, zeigt die Einbindung in den Schulalltag.

Klavier & Gesang: Klaus Rauchensteiner und Christine Rouamba werden aus ihrem Repertoire die musikalische Rahmengestaltung zaubern.

(c) Foto: Engel der Kulturen

Kunstprojekt zur Förderung des interkulturellen/interreligiösen Dialogs

Das Symbol Engel der Kulturen vereint die Zeichen der drei Weltreligionen (Judentum, Christentum und Islam) in einem Ring, in dessen Mitte sich unbeabsichtigt die Gestalt eines Engels formt, der veranschaulicht, dass niemand und keine Gruppe aus dem Kreis herauszulösen ist, ohne dass alle anderen erkennbar mit beschädigt werden.
An der Grundschule Bräugasse wird zur bleibenden Erinnerung an diese Botschaft eine Engel der Kulturen-Bodenintarsie verlegt - für die Schule mit ihren Schülern aus 16 Nationen ein sprechendes Bild und auch für das Zusammenleben der Menschen in Neumarkt zukunftsweisend für ein gelingendes Miteinander aller Religionen und Kulturen.

Die bewegliche Skulptur wird vom Evangelischen Kloster in die Regensburger Straße zum früheren Standort der Moschee gerollt, anschließend zum Oberen Markt zu den Stolpersteinen, von dort zum Münster und schließlich zum Verlegungsort vor die Grundschule Bräugasse und jeweils als Zeichen der Verbindung ein temporäres Sandbild der inneren Figur des Engels erzeugt.

Die Künstler Carmen Dietrich und Gregor Merten sind die Schöpfer dieser Kunstaktion, die seit 2008 in 140 Städten in Deutschland, im Europäischen Ausland und in Israel durchgeführt wurde.

(c) Foto: Engel der Kulturen

Nähere Auskunft und Anmeldungen: Pfarramt St. Peter und Paul, Kirchengasse 38, 92342 Freystadt

Nähere Auskunft und Anmeldungen sind beim Kloster Plankstetten, Klosterplatz 1, 92334 Plankstetten, Telefon: 08462/206-0 möglich.

Ein partnerschaftliches Lernprogramm

Das Geheimnis zufriedener Paare ist das Gespräch. Wünsche mitteilen, Meinungsverschiedenheiten klären, den Alltag gemeinsam verbringen - nichts geht, ohne miteinander zu reden.
Wie Paare miteinander sprechen, beeinflusst maßgeblich ihre Beziehung. Gut miteinander reden ist lernbar!

Das EPL-Gesprächstraining hilft Paaren,
- sich so auszudrücken, dass beim Gegenüber das ankommt, was man mitteilen will
- so zuzuhören, dass man besser versteht, was der Partner / die Partnerin meint
- Meinungsverschiedenheiten und Probleme fair austragen

Im EPL-Gesprächstraining werden zunächst grundlegende Gesprächs- und Problemlösefertigkeiten eingeübt. Mit diesen Fertigkeiten sprechen die Paare dann über wichtige Themen in ihrer Partnerschaft.

Infos:
www.bistum-eichstaett.de/das-referat-ehe-und-familienpastoral